Kurzvita

 

Jonas Schnatmann, geb. 1991 in Essen, studiert zur Zeit Psychologie an der HHU Düsseldorf. Literarisch widmet er sich vor allem Kurzprosa, experimenteller Lyrik und chronisch unfertigen Romanen. Seit 2013 ist er Mitglied der Nocthene e.V. und leitet dort eine literarische Schreibwerkstatt.

 

 

bisherige Veröffentlichungen

„Stille Beobachter” in Nocthene 1 (2013)

„Papierflügel” in S/ash: Sturz/Flug (2014)

„GRELL” in Nocthene 2 (2014)

„Aus dem Tagebuch eines Südseefahrers” im LUKS-Magazin 3 (2014)

„Der Tiger im Raum” im LUKS-Magazin 3 (2014)

„Kleingarten”, mit Christoph Bügener im LUKS-Magazin 3 (2014)

„Out of the Box” in Campus Delicti (2015)

„Piep” in etcetera: Unentwegt (2015)

„In Eiweißketten gelegt” in &Radieschen (2015)

„Alles schön sauber” in Eject: Rauschen (2015)

„Schwuler Troll im Traumland” im LUKS-Magazin 4 (2015)

„Wir, die am Boden bleiben” in Nocthene 3 (2016)

„Kohlrauschknick” im LUKS-Magazin 5 (2016)